• Wer ist Billy?
  • Billys Team
  • Billy in den Medien
  • Billy stellt ein
  • Kontakt
  •  

    Ein Shop für Google-Fans!

    Von Billy die Ameise am 20. August 2009
    20
    Aug

    Fan-Artikel für bestimmter Webseiten, insbesondere der Plattformen zum Social Networking, sind ja nicht Neues. Sowohl YouTube als auch Twitter haben die Marktlücke erkannt und bieten treuen Anhängern die Möglichkeit, ihre Begeisterung auch “offline” zu zeigen.

    Nachdem Google bereits im vergangenen Jahr eine zeitlich begrenzte Aktion startete und kostenlos Sticker mit dem Logo der Marke an Fans versandte, konnte ich nun entdecken, dass das Angebot aus mehr als nur Aufklebern besteht…

    Google Tassen

    Quelle: Google-Store.com

    Google Lavalampen

    Quelle: Google-Store.com

    Tassen, T-Shirts, Taschen, … Wie Ihr sehen könnt, wird im hauseigenen Shop Google Store alles angeboten, worauf man das bekannte bunte Logo anbringen konnte – sogar Lavalampen! Versandt wird übrigens auch nach Deutschland, die Lieferkosten hängen von Gewicht und Größe der Bestellung ab.  
    … 

    G2 – Das neue Smartphone von Google

    Von Billy die Ameise am 30. March 2009
    Kategorie : Billy fragt nach
    30
    Mar

    Das G1 war das erste Mobiltelefon mit dem von Google entwickelten Android-Betriebssystem. Seit Februar 2009 ist das Smartphone bei T-Mobile erhältlich. Da die Meinungen zu diesem Modell eher gemischt sind, habe ich mich entschlossen, der Sache mal genauer nachzugehen…

    Zunächst dachte ich, dieses Handy sei einfach ein weiteres Touchscreen-Telefon, aber damit lag ich total falsch! Das G1 hat ein Touchscreen Bildschirm UND eine herausschiebbare Tastatur. Ein Feature, das das G1 im Vergleich zum iPhone mit sich bringt, ist die Möglickeit zum Kopieren und Einfügen von Texten oder Bildern. Bei genauerem Hinsehen ist mir aufgefallen, dass Kopfhörer und Headsets nur über USB angeschlossen werden können… Ein eindeutiges Minus!

    Google G1Quelle: bluesummit.de

    Jetzt wagt Google mit dem HTC Magic (G2) einen neuen Versuch. Dieses Smartphone soll ab April 2009 exklusiv bei Vodafone erhältlich sein! Das Android HTC Magic kann man ausschließlich über Touchscreen (3,2 Zoll) bedienen. Darüber hinaus bietet dieses Quad-Band-Handy eine 3,2-Megapixel-Kamera, Bluetooth, GPS, eine USB-Schnittstelle sowie einen 512 MByte großen internen Flash-Speicher, der sich mittels Micro-SD-Karten erweitern lässt.

    Falls Ihr Euch für dieses Smartphone interessiert, dann könnt Ihr Euch jetzt auf der Vodafone-Website registrieren, um weitere Informationen über das HTC Magic zu erhalten.

    Google-Phone G2

    Quelle: handy-weblog.de

    Großer Google Bug

    Von Billy die Ameise am 2. February 2009
    Kategorie : Billy fragt nach
    2
    Feb

    Falls Ihr so wie ich letzten Samstag auf Shopping-Tour im Internet gehen wolltet, dann war dieser Versuch vergeblich…

    Ihr habt es vielleicht auch mitbekommen, am Samstagnachmittag ereignete sich bei Google ein riesiger Bug, der die weltweite Google-Suche still gelegt hat!
    Die meisten Suchergebnisse wurden mit dem Vermerk verwiesen: „Diese Website kann Ihren Computer beschädigen” und die
    Weiterleitung auf die verschiedenen Webseiten war auch nicht möglich!  Auf verschiedenen Blogs/Sozialen Netzwerken
    wurde eifrig herum spekuliert, woran es wohl liegen könnte…
    Um die User über dieses Problem aufzuklären erschien auf dem Google Blog ein Artikel in dem Google sich bei seinen Usern
    entschuldigt und diese über die Ursache des Google Bugs aufklärt : Google macht regelmäßig ein update der Seiten, die Sie als
    “gefährlich” einschätzen, und aufgrund eines menschlichen Fehlers wurde also dieser Bug verursacht!

    Naja ist dieses Problem jetzt jetzt schon Schnee von gestern, den die Google Suche funktioniert wieder einwandfrei!

    Google

    Jeder Dritte hat schon mal nach seinem Namen im Internet gesucht

    Von Billy die Ameise am 14. October 2008
    14
    Oct

    Laut einer vom Branchenverband Bitkom veröffentlichen Umfrage, hat sich schon jeder gefragt, was man wohl für Informationen über ihn im Internet finden kann… Jeder Dritte hat den Ergebnissen dieser Umfrage nach, schon mal seinen Namen gegoogelt:

    • 1) 34 Prozent aller Deutschen über 14 Jahren haben schon einmal bei den Suchmaschinen wie Google und Yahoo oder bei speziellen Anbietern wie yasni oder 123people nachgeschaut, ob Einträge über sie im Internet vorhanden sind.
    • 2) Ebenfalls sehr beliebt ist diese Frage bei den 18- bis 29-Jährigen: Gut jeder Dritte (67 Prozent) ist bereits auf die Suche nach dem eigenen Online-Ich gegangen.
    • 3) Von den 30- bis 44-Jährigen überprüfen vier von zehn (41 Prozent) die persönlichen Web-Einträge, von den 45- bis 59-Jährigen noch etwa ein Drittel (34 Prozent).
    • 4) Bei Personen ab 60 Jahren besteht lediglich bei jedem zehnten das Interesse zu wissen, was man für Einträge man über sie im World Wide Web finden kann.

    Was ebenfalls festgestellt wurde ist, daß Männer (36 Prozent) etwas häufiger als Frauen (32 Prozent) im Internet nach Informationen über die eigene Person suchen…

    Google Chrome: Der neue Browser

    Von Billy die Ameise am 2. September 2008
    2
    Sep

    Google wird wohlmöglich heute noch seinen neuen Open-Source-Webbrowser Google Chrome veröffentlichen! Heute Abend ab 21 Uhr soll es Google Chrome jedenfalls in einer Testversion zum Download für Windows-Nutzer geben. Vorerst stellt Google uns sein neues Projekt bereits in Form eines 38-seitigen Präsentations-Comic von Zeichner Scott McCloud vor. Schaut Euch dieses Comic einfach mal an!

    Google AdSense für Feeds

    Von Emmanuel am 18. August 2008
    18
    Aug

    Nachdem es viele Gerüchte gab und ein Jahr lang gewartet wurde (seit der Ankündigung am 22.07.2007), hat es Ryan Hayward auf dem AdSense Blogspot jetzt öffentlich gemacht, dass Google AdSense für Feeds in Beta gestartet hat. Jetzt kann man mit dem Google AdSense-Konto Werbung von Google in die Feeds packen, um ein bisschen mehr Geld mit Blogs und Feeds machen zu können. Es scheint ähnlich anpassungsfähig wie die anderen AdSense Anwendungen zu sein, aber dies sei natürlich erst der Anfang, heisst es auf dem GoogleWatchblog.

    Es ist fraglich, ob Werbung in Feeds gut ankommt bzw. profitable ist, da man Feeds verwendet, um nicht von ungewünschen Medien und Informationen überflutet zu werden. Dementsprechend kann man nicht wirklich eine hohe Klickrate erwarten.

    Mehr Informationen zu AdSense in Feeds gibt es hier.

    Hat es dieses AdSense für Feeds in anderen Ländern schon seit 2005 gegeben, da ich über diesen Google Blog Artikel gestolpert bin, der mit dem 7.5.2005 datiert ist, oder liegt da nur ein technischer Fehler vor?

    Eine grosse Überraschung ist diese Entwicklung, mit dem Reader von Google Geld zu machen, nicht, da Google wirklich starke Probleme hat, ihr Projekte, wie z.B. YouTube, in Geld zu verwandeln. Das Projekt für Livestreams bei YouTube wurde angeblich auch aufgegeben (Artikel hier), da die Investoren Probleme mit weiteren Investionen haben.

    Update: Versteckte Internet-Gags & Yieeha

    Von Billy die Ameise am 7. July 2008
    7
    Jul

    Vorab möchten wir Euch gerne an weiteren versteckten Internet-Gags teilhaben lassen, die wir gefunden haben. Es gibt eine ganze Reihe von Googlewitzen oder Hoaxes, so dass jemand auf Wikipedia sogar einen kompletten Artikel zu dem Thema “Google Hoaxes” “verewigt” hat. Wenn ihr weitere Internet-Gags bzw. „Easter Eggs“ finden möchtet, dann schaut Euch einfach die Seite eeggs.com an. Microsoft war früher auch noch recht positiv gestimmt und man konnte in ihren Programmen ziemlich viele dieser versteckten „Easter Eggs“ finden, wie z.B. in Excel so. Jetzt haben sie diese aber reduziert, weil sich viele über die Verschwendung von Ressourcen beschwert haben… (toll!!)

    Ansonsten haben wir gesehen, dass die Ebay-Auktion der Online Shopping Community Yieeha für einen Preis von 24 550€ inkl. MwSt. endete (wir haben vor Kurzem einen Artikel darüber geschrieben ). Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat sich noch keiner von Yieeha zu dieser Auktion geäußert. Der letzte Beitrag auf deren Blog ist vom 23. Juni 2008. Auch wenn der durchschnittliche Verkaufspreis von 2€ pro registriertem User nicht wirklich zufriedenstellend ist, kann man sagen, daβ es dennoch einen Versuch wert war! Da es bei Ebay nicht viele Auktionen gibt, bei denen Shopping Communities verkauft werden, können wir diese Auktion leider nicht mit einer anderen vergleichen. Vom Gefühl her würden wir aber sagen, daβ der Preis wirklich etwas höher sein könnte!!


    yieeha_final.jpg

    Quelle: Ebay

    Versteckte Internetspäβe

    Von Billy die Ameise am 1. July 2008
    1
    Jul

    Der Spiegel hat einige amüsante Gags veröffentlicht, die in bestimmten Programmen bzw. auf Internetseiten versteckt sind, die wir täglich nutzen, ohne zu wissen, dass sich diese dort befinden. Ich habe hier einige dieser Späβe kurz zusammengefasst:

  • Firefox: Guckt Euch diese Seite an “about:robots” Hier werdet Ihr eine neue interessante Seite sehen! Die Roboter wollen mit uns Menschen kommunizieren!
  • Yahoo Yodeling: Vor einigen Jahren ist bereits eine Diskussion über den Yahoo Jodler aufgekommen. Diesen kann man heute immer noch auf der Startseite finden. Schaut einfach auf Yahoo.com und klickt dann mit Eurer Maus auf das Ausrufezeichen (!), das sich in dem Yahoo-Logo befindet.
  • Amazon: Lest Euch das versteckte Dankschreiben an David Risher durch, einem ehemaligen Amazon-Mitarbeiter. Dazu müsst Ihr im Amazon-Gesamtverzeichnis einfach auf das versteckte durchsichtige Bild klicken, das sich unter der Copyright-Fußnote beindet.
  • Picassa: Wenn ihr lustige Teddys sehen möchtet, dann müsst Ihr das Picassa-Programm öffnen und gleichzeitig die Tastenkombination “ctrl+shift+y” drücken. Viele Teddys werden dann erscheinen!!
  • Google Reader: Wenn Ihr einen Ninja in Eurem google reader sehen möchtet, dann müsst ihr einfach den bekannten konami code: “↑ ↑ ↓ ↓ ← → ← → B A” eintippen.
  • Diese versteckten Gags sind wirklich amüsant! Kennt Ihr noch weitere?

    Google Maps zeigt jetzt den Verkehr an

    Von Emmanuel am 23. April 2008
    23
    Apr

    Es gibt ein weiteres GPS oder “Google Penetrating System”, wie es eine Person so passend auf dem Google System Blog beschreibt. Google zeigt jetzt Verkehrsvorhersagen auf Google Maps an, was auf den historischen Daten und Statistiken basiert, wie es auch beim Wetterdienst gemacht wird. Die gesammelten Daten reichen noch nicht für Verkehrsanzeigen für die ganze Welt aus, aber den Dienst gibt es bereits für mehrere Städte in den USA, wie hier für San Francisco.


    google-maps-traffic.jpg

    Die Datenerhebung von Suchmaschinen wird sich stark ändern müssen

    Von Emmanuel am 9. April 2008
    9
    Apr

    Die Art.29 Datenschutzgruppe, ein unabhängiger Datenschutzbeirat der Europäischen Kommission, hat beschlossen, dass Suchmaschinen, wie Google und Yahoo, die Daten über Ihre Anwender nicht mehr für 18 Monate speichern dürfen, sondern müssen diese jetzt nach bereits sechs Monaten entweder anonymsieren oder löschen. Die Suchmaschinen müssten drastische ihre Prozeduren für Datenerhebung ändern, sollte die Europäische Kommission dem Rat folgen und dies zum Gesetz machen.